Dr. Barbara Bischoff

Rechtsanwältin
Fachanwältin für Strafrecht
Partnerin

Lehrbeauftragte
Frankfurt School of Finance 
FOM Hochschule
Steinbeis Hochschule Berlin 

Autorin / Referentin

Präsidiumsmitglied des Steuerberaterverbandes Westfalen Lippe, Mitglied im Steuerrechtsauschuss, im Arbeitskreis Sanierung und im Arbeitskreis Kontaktgespräche mit den Finanzämtern für den Steuerberaterverband Westfalen-Lippe, Kuratoriumsmitglied der Akademie für Steuerrecht und Wirtschaft

E-Mail: bischoff@minoggio.de

Rechtsanwältin Dr. Bischoff

  • studierte nach dem Abitur neben Philologie und Soziologie Rechtswissenschaften an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster;
  • begann nach Tätigkeit als studentische Hilfskraft am Institut für Kriminalwissenschaften und 1. juristischen Staatsexamen im Jahr 2003 Promotionsstudium und mehr als dreijährige Tätigkeit als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Kriminalwissenschaften, Abteilung Kriminologie, dort bei Prof. Dr. Klaus Boers; leitete dabei Strafrechts-Arbeitsgemeinschaften und forschte im Rahmen eines von der Deutschen Forschungsgesellschaft geförderten Projektes zur Wirtschaftskriminalität im Zusammenhang mit der Tätigkeit der Treuhandanstalt nach der deutschen Einigung;
  • ist bereits seit 2008 als Rechtsreferendarin und nach ihrem 2. Examen mit Prädikat 2009 als Rechtsanwältin für uns in der Kanzlei tätig; anfangs parallel neben dem Abschluss ihrer wissenschaftlichen Arbeit;
  • erlangte im Jahr 2015 den Grad eines Doktors der Rechte (Dr. jur.);
  • verantwortet in ihrem Dezernat Strafverteidigungen in allen Instanzen mit Schwerpunkt im Bereich des Wirtschaftsstrafrechts, Steuerstrafrechts und Medizinstrafrechts;
  • begleitet streitige Betriebsprüfungen, dient als rechtliche Servicestelle in berufsrechtlichen oder verfahrensrechtlichen Fragen für die Steuerberatung/Wirtschaftsprüfung und führt steuerrechtliche Streitverfahren;
  • verantwortet (ggf. im Team) Internal Investigations oder komplexe Fallgestaltungen, die die Bearbeitung durch mehrere Anwälte oder weitere Spezialisten erfordern;
  • hat ihre Ausbildung zur Fachanwältin für Strafrecht erfolgreich beendet;
  • ist Autorin wissenschaftlicher Veröffentlichungen und referiert, siehe vollständiges Publikations- und Vortragsverzeichnis;
  • arbeitet als Lehrbeauftragte an der Frankfurt School of Finance in Frankfurt (Veranstaltung zur Unternehmensverteidigung) und der FOM Hochschule für Ökonomie & Management in Münster (Steuerstrafrecht) sowie als Lehrbeauftragte an der Steinbeis Hochschule Berlin (Wirtschaftsstrafrecht);
  • ist Präsidiumsmitglied des Steuerberaterverbandes Westfalen-Lippe sowie aktives Mitglied im Steuerrechtsausschuss (Expertin für verfahrensrechtliche Themen für die Fachnachrichten), im Arbeitskreis Sanierung/Restrukturierung und im Arbeitskreis „Kontaktgespräche mit den Finanzämtern“ sowie ständige Autorin der Verbandszeitschrift „Profile“
  • ist Kuratoriumsmitglied der Akademie für Steuerrecht und Wirtschaft

Unter folgendem Link gelangen Sie zur Liste und zu Auszügen ihrer rechtswissenschaftlichen Veröffentlichungen.

Rechtsanwältin Dr. Bischoff trägt seit 2004 zu Themen des Wirtschafts- und Steuerstrafrechtes, des Wirtschaftsrechtes, der Kriminologie und des allgemeinen Strafrechtes vor.

Auswahl der wichtigsten Lehrveranstaltungen und Vorträge:

  • 2021: Webinar „Geldwäscheprävention in der Steuerberatungskanzlei – ein Überblick mit praktischen Hinweisen“ für Steuerberater-Arbeitsgemeinschaft
  • 2019/2020/2021: Mehrere zweitägige Inhouse-Schulungen bei einer deutschen Großbank zu den juristischen Grundlagen der Geldwäschebekämpfung für die Steinbeis-Hochschule
  • 2021: Compliance-Workshops mit Risikoanalyse für verschiedene KMU
  • 2020: Ganztägige Veranstaltung zum deutschen Wirtschaftsstrafrecht für die Steinbeis-Hochschule in Kooperation mit der Hochschule Luzern,
  • 2019: Inhouse-Schulung bei einem börsennotierten Konzern zu den rechtlichen Rahmenbedingungen bei Internal Investigations
  • Oktober 2018/Januar 2019: Vortrag „Das Steuerstrafverfahren – Der Straftatbestand der Steuerhinterziehung (§ 370 AO)“ im Rahmen der 18. Seminarveranstaltung zur interprofessionellen Zusammenarbeit der Steuerberaterkammer Westfalen-Lippe und der Rechtsanwaltskammer Hamm
  • Wintersemester 2018/2019/2020: Vorlesung mit Übungen im „Steuerstrafrecht“ an der FOM Münster, 36 Unterrichtsstunden mit Abschlussklausur (Bachelor of Laws)
  • 2018: Vortrag zu Lenk- und Ruhezeitverstößen aus Sicht einer Strafverteidigerin für einen Arbeitgeberverband
  • Sommersemester 2014, 2016, 2017, 2018: Jeweils Ganztagesseminare zur „Strafverteidigung in Unternehmen“ an der Frankfurt School of Finance & Management sowie Prüfertätigkeiten
  • 2018: Compliance-Workshops und strafrechtliche Risikoanalyse für Krankenhäuser
  • 19.-21.9.2017: Inhouse-Seminar für eine gesetzliche Krankenkasse „Von der Spur zum Täter“
  • 19.7.2017: Vortrag an der FOM in Münster zum Thema „Instrumentalisierung des Strafrechts für steuerliche Zwecke – Verteidigungsstrategien in der Beratungspraxis“
  • Wintersemester 2015/2016: „Wettbewerbs- und Kartellrecht“ als Kompaktkurs Rechtliche Grundlagen an der FOM Hochschule
  • Sommersemester 2015: Promotionsvortrag zum Thema „Die Transparenzvorschriften bei Verständigungsgesprächen im Strafprozess – zum Schutz der Öffentlichkeit und des Angeklagten oder zur „Legitimation durch Verfahren“?“
  • 22.11.2013: Vortrag bei einer Wirtschaftskonferenz an der TU Dresden zum Thema „Privatisierungen und die institutionalisierte Kontrolle von vereinigungsbedingter Wirtschaftskriminalität“
  • Oktober 2005 bis März 2007: AG-Leiterin für das Strafrecht an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster
  • Oktober 2004: Vorlesungsvertretung für Herrn Prof. Dr. Boers an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster in der Veranstaltung „Kriminologie und strafrechtliche Praxis“ zum Kriminalitätsbegriff und den theoretischen Grundannahmen

Dr. Barbara Bischoff wurde 1976 in Rheine/Westfalen geboren, wuchs dort auf und engagierte sich als Pfadfinderin in der Jugendarbeit. Daneben spielte sie Violine in verschiedenen Orchestern. Mit Beginn des Studentenlebens 1996 zog sie nach Münster und blieb (zunächst ungewollt) bis heute der Provinzhauptstadt Westfalens treu.
Ihre Freizeit verbringt sie am liebsten in der Natur und den Bergen. Sie sammelt jedes Jahr zwischen 1.500 und 1.700 Wanderkilometer. Daneben ist sie leidenschaftliche Schrittezählerin (es besteht Suchtpotential) und joggt gerne.
Außerhalb der Wandersaison liebt sie Städtereisen (Ljubljana, Dresden, London), hört Indie-Rock (Tocotronic, Franz Ferdinand, Kettcar), liest klassische oder zeitgenössische Literatur (Regener, Tolstoi, Murakami) und kocht gerne für Familie und Freunde (auch mal Truthahn oder Sushi).