Dr. Ingo Minoggio

Rechtsanwalt
Fachanwalt für Steuerrecht
Fachanwalt für Strafrecht

E-Mail: minoggio@minoggio.de

Rechtsanwalt Dr. Ingo Minoggio

berät, vertritt und verteidigt bundesweit Unternehmen und Privatpersonen bei komplexen wirtschaftsstrafrechtlichen und steuerstrafrechtlichen Fragestellungen.

In Mandaten, die seine besonders tiefe Berufserfahrung und seine besondere Wissenschaftlichkeit verlangen.

In wirtschaftsstrafrechtlichen Umfangverfahren wird Dr. Minoggio nicht selten auch nur für einen einzigen Führungsveranwortlichen oder eine Führungsverantwortliche unabhängig von anderen Beratungseinheiten zusätzlich tätig, dabei ausschließlich den persönlichen Interessen verpflichtet.

Er freut sich auf Ihre Anfrage.

Die Liste der rechtswissenschaftlichen Veröffentlichungen von Dr. Minoggio finden Sie hier.

Viele Jahre lang hat Rechtsanwalt Dr. Minoggio Lehraufträge im Wirtschaftsstrafrecht und im Steuerstrafrecht u. a. an der Universität Leipzig, der Fachhochschule für Öffentliche Verwaltung Münster, dem Institut Risk and Fraud der Steinbeis Hochschule Berlin sowie der Frankfurt School of Finance wahrgenommen. Ferner hat er bundesweit eine sehr große Anzahl von Vorträgen im Rahmen der Fortbildung von Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälten, vor Finanzbeamten, Complianceveranwortlichen  und Entscheidungsträgerinnen und Entscheidungsträgern aus der Privatwirtschaft und aus Verbänden gehalten.

Mittlerweile fokussiert sich Dr. Minoggio auf die ihm als Anwalt anvertrauten, zumeist komplexen und eine große Erfahrung erfordernden Mandate.

Unter folgendem Link gelangen Sie zur Liste und zu Auszügen seiner rechtswissenschaftlichen Veröffentlichungen.

Ingo Minoggio ist in Norddeutschland aufgewachsen, hat nach dem Abitur auf dem Bau und im Chemiewerk gearbeitet und ist bei der Bundeswehr als Feldjägerleutnant abgegangen. Früher hat er sich politisch links gesehen, heute bezeichnet er sich als kritisch-unpolitisch und liberal im Sinne einer Sicherung von Freiheits- und Bürgerrechten gegenüber dem Staat.

Zu Studienzeiten hat er Tennis als Leistungssport betrieben,  war 10 Jahre Vertragsspieler in der 2. Liga und hat in Mannschaften manchmal Erfolge erzielt (Deutscher Jugend-, Norddeutscher Herren-, Deutscher Hochschul- und Westdeutscher Jungsenioren-Mannschaftsmeister), hat ehrenamtlich 14 Jahre als Vorsitzender eines Münsteraner Tennisclubs gearbeitet.

2007 hat er nach freundlicher Anstiftung durch Karsten Possemeyer das Fallschirmspringen entdeckt und geht diesem Hobby bis heute im Fallschirmclub Münster nach, mit mittlerweile 1800+ Sprüngen. Die meisten davon im Münsterland, ab und zu in anderen Ländern und auf anderen Kontinenten.

Mit seiner Lebenspartnerin lebt er in Münster. Seine beiden Kinder sind mittlerweile erwachsen und „aus dem Haus“.